Montessori, Pädagogik verantwortlich

Die Methodik Montessori begann in Italien und ist sowohl eine methode, als eine philosophie der erziehung. Entwickelt wurde sie von Dr. Maria Montessori, von ihren erfahrungen mit kindern, die sozial gefährdet. Gründete seine ideen auf dem respekt für kinder und ihre beeindruckende fähigkeit zu lernen. Die galt als die hoffnung der menschheit, so dass ihnen die möglichkeit der freiheit aus den ersten jahren der entwicklung, das kind würde einen erwachsenen mit der fähigkeit, den herausforderungen des lebens, einschließlich der größten von allen, der krieg und der frieden. Das didaktische material, das entworfen ist, eine große hilfe in der zeit der ausbildung der vorschule.

Es ist schwierig, heute zu verstehen, welche auswirkungen hatte Maria Montessori in die erneuerung der pädagogischen methoden coños peludos, die anfang des zwangzisten jahrhunderts, denn die meisten ihrer ideen sind heute erscheinen offensichtlich und auch zu einfach. Aber in seiner zeit waren radikale innovationen, wurden große kontroverse, besonders zwischen den sektoren eher konservativ.

Grundlagen der Method Montessori

Der geist der kinder hat eine wunderbare fähigkeit und einzigartig: die fähigkeit, kenntnisse zu erwerben, zu absorbieren mit ihrem leben psychotische. Lernen sie alles unbewusst geschieht allmählich vom unbewussten an das bewusstsein, voran auf einem weg, alles ist freude. Vergleichen sie sie mit einem schwamm, mit dem unterschied, dass der schwamm hat eine aufnahmekapazität begrenzt, der geist des kindes ist unendlich. Das wissen kommt ihren kopf durch die einfache tatsache des lebens.

Man versteht so, dass die erste periode der menschlichen entwicklung ist das wichtigste. Ist die bühne des lebens, in dem es mehr bedarf, eine hilfe, eine hilfe die nicht, weil sie der auffassung sein, klein und schwach, sondern weil es mit großen kreativen energie, der natur, die so zerbrechlich ist, dass sie fordern, für nicht-sein geprägt sind, und wunden, verteidigung, liebevoll und intelligent.

Die sensiblen perioden sind perioden, in denen die kinder erwerben können, eine fähigkeit, die mit viel leichtigkeit. Es handelt sich um besondere empfindlichkeiten, mit denen die kinder sich in beziehung mit der äußeren welt weise außergewöhnlich intensiv sind flüchtig und beschränkt sich auf die übernahme eines bestimmten zeichens.

Die atmosphäre vorbereitet

Bezieht sich auf eine umgebung, die sich organisiert hat, sorgfältig für das kind, entwickelt, um die förderung ihrer selbst-lernen und wachstum. In ihm entwickeln sich die aspekte der sozialen, emotionalen und intellektuellen und reagieren auf die bedürfnisse von sicherheit und ordnung. Die eigenschaften dieser Umgebung Bereit und erlauben dem kind, sich zu entwickeln, ohne die unterstützung und ständigen aufsicht eines erwachsenen. Die gestaltung dieser räume beruht auf den grundsätzen der einfachheit, schönheit und ordnung. Räume sind hell und in warmen, darunter sprache, pflanzen, kunst, musik und bücher.

Das wohnzimmer ist organisiert in arbeitsbereichen, ausgestattet mit tischen, angepasst an die größe der kinder-und freiflächen für die arbeit auf dem boden. Regale mit materialien, die eigentum dieser bereich von entwicklung umgeben, jeder von diesen sektoren. Die materialien sind so geordnet, systematisch und in der reihenfolge der schwierigkeit.

Die rolle des erwachsenen in der Montessori-Philosophie ist, führen sie das kind vertraut und ihn mit der umwelt respektvoll und liebevoll. Ein beobachter zu sein und bewusst zu sein, in der kontinuierlichen lernens und der persönlichen entwicklung.
Der wahre erzieher in den dienst des schülers und daher kultivieren sollte die demut, um zu fuß neben dem kind, von ihm zu lernen, und zusammen bilden gemeinschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.